Kurse „Biologisches Gärtnern“

Termine und Gartenkurse 2015

Kurse „Biologisches Gärtnern im Haus- und Kleingarten“

LEB LOGO NEUIm Vermehrungsgarten wird selbstverständlich biologisch gegärtnert, in den hannoverschen Kleingärten es Pflicht, deshalb gibt es in der Gartensaison verschiedene Kurse, in denen Grundlagen vermittelt werden. Die Kurse wenden sich an Anfänger, wie auch an Gärtner, die ihre Gartenpraxis überdenken und etwas Neues lernen wollen. Die Kurse werden durchgeführt in Kooperation mit der LEB (Ländliche Erwachsenenbildung). Der Kleingärtnerverein Linden e.V. unterstützt die Kurse ebenfalls. Mitglieder des Vereines und deren MitgärtnerInnen können kostenfrei teilnehmen, ansonsten wird eine Gebühr, von der von 10,00 € pro Seminar fällig, damit die Kosten für Raummiete und Materialien gedeckt werden können. Ermäßigungen können abgesprochen werden. Eine Anmeldung bis spätestens eine Woche vorher ist unbedingt nötig. Anmeldung per Mail an vermehrungsgarten@htp-tel.de oder schriftlich an Transition-Town-Hannover, Vermehrungsgarten, Kornelia Stock, Hausmannstr. 9-10, 30169 Hannover. Bitte schreiben sie bei der Anmeldung bitte auch, wo sie gärtnern.

Viele Termine finden im Botanischen Schulgarten Linden, Am Lindener Berg 50, 30449 Hannover statt. Da der Garten zu den Kurszeiten nicht allgemein geöffnet ist, wird um Pünktlichkeit gebeten.

Mit dem Boden fängt es an – 2teiliger Kurs

Der Boden ist unsere Grundlage für erfolgreiches Gärtnern. Es ist gut, wenn wir unseren Boden gut kennen und wissen, wie wir

Kapuzinier Kresse

Kapuzinier Kresse

ihn erhalten und verbessern können. In dem zweiteiligen Kurs werden wir unsere Böden erforschen und analysieren. Was kann getan werden, damit er fruchtbar wird und bleibt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

  1. Montag, 16.03. und 23.03. 2015, 18.30 Uhr, Botanischer Schulgarten Linden.
  2. Mittwoch, 18.03. und 25.03. 2015, 18.30 Uhr, Botanischer Schulgarten Linden.

Kompost und andere Dünger – 2teiliger Kurs

Biologische Düngung ist für uns selbstverständlich. Mit Kompost können wir selbst Dünger herstellen und damit die Bodenfruchtbarkeit kostengünstig erhalten. Jauchen und Brühen können das Bodenleben pflegen und Pflanzenkrankheiten vorbeugen.

Montag, 30.03. und 13.04.2015, 18.30 Uhr Botanischer Schulgarten Linden

Gemüseanbau – Einführung- 2teiliger Kurs

Gemüseanbau ist wie Kochen, da gibt es Wasser kochen und komplizierte Gerichte, wie Gemüsestrudel mit Tomatensoße und gemischtem Salat. Auch im Gemüseanbau gibt es Grundlagen, die zu kennen hilfreich sind. Die Vielfalt an Gemüsen/Kulturen ist groß, wer will wie behandelt werden, damit der Anbau erfolgreich ist. Herkünfte, Pflanzenfamilien, Düngeansprüche zu kennen, hilft erfolgreicher zu gärtnern.

  1. Montag, den 20.04. und 27.04.2015, 18.30 Uhr Botanischer Schulgarten Linden
  2. Mittwoch, den 22.04. und 29.04.2015, 18.30 Uhr Botanischer Schulgarten Linden

Was wächst den da? Pflanzen am Wegesrand erkennen.

Für Gartenneulinge, aber auch erfahrende Haus-, Klein-, und Kistengärtner stellt sich manchmal die Frage: Was wächst denn da? – Kostbare Pflanze oder hundsgemeines Beikraut? Bei einem Rundgang über den Lindener Berg und einem im Vermehrungsgarten werden verschiedene Wildpflanzen vorgestellt.

  1. Rundgang im Vermehrungsgarten, Sonntag, 03.05. 2015, 15.00 Uhr, Vermehrungsgarten Hannover, An der Bauerwiese 42, 30453 Hannover
  2. Rundgang über den Lindener Berg, Freitag, 22.05. 2015, 16.30 Uhr, Treffpunkt vor dem Botanischer Schulgarten Linden, unbedingt pünktlich.

Pflanzenschutz im Garten – 2teiliger Kurs

Was macht unseren Pflanzen das Leben schwer? Was macht sie krank? Was können wir tun, damit sie gesund wachsen? Schädlingen stehen Nützlinge gegenüber, gut, wenn man diese Verbündeten kennt und fördert.

Montag, 8.06. und 15.06.2015, 18.30 Uhr Botanischer Schulgarten Linden

Weitere Informationen auf www.Kleingarten-linden.de + www.vermehrungsgarten.de (ab Februar 2015)

 

Kurse 2014

Obstbaumschnitt
Als Kleingärtner übernehmen wir die Aufgabe unsere Obstbäume fachlich richtig zu pflegen. Nicht alle
können das. Zum Glück gibt es Hilfe. Im Baumschnittseminar können sie es lernen.
Im Winter/Frühjahr ist die Zeit, Kernobstbäume, wie Apfel und Birnen, zu schneiden und damit zu
verjüngen. An zwei Terminen wollen wir uns theoretisch und praktisch damit beschäftigen. Für das
diesjährige Baumschnittseminar haben wir wieder den stellvertretenden Fachberater des
Landesverbandes Herrn Vogel gewonnen. Neue Kleingärtner, aber auch alle, die unsicher sind, wie
Bäume richtig geschnitten werden, sind herzlich eingeladen.
Theorie: Donnerstag, den 13.02.14 um 19:00 im Ernst-Winter-Heim
Praxis: Samstag, den 15.02.14 um 10:30; Treffpunkt wird beim Theorietermin bekannt gegeben

 

Ein guten Start zum Obstbaum
Wer neu einen (Apfel-)Baum pflanzen will, kann in diesem Kurs lernen, worauf es ankommt. Obstbäume
pflanzt man im Oktober, November, wenn sie die Blätter abgeworfen haben. Damit sie sich zu guten
Obstbäumen entwickeln, ist ein Pflanzschnitt unerlässlich. Auswahl und Vorbereitung des Standorts,
Auswahl und Kauf des Baumes, Pflanzung und der praktische Pflanzschnitt werden behandelt. Mirko
Raufeisen wird an zwei Terminen den Start für neue Obstbäume begleiten.
Termine: Sa.15.03. und 25.10.2014, 11.00 Uhr,
Botanischer Schulgarten, Am Lindener Berg 39
Dieser Kurse werden gefördert von der LEB (Ländlichen Erwachsenenbildung).

Bienenhaltung im Kleingarten
80% der Obstgehölze und Blumen sind auf die Bestäubung durch Bienen und andere Insekten
angewiesen. Ohne die Arbeit der Bienen ernten wir kein gutes Obst und viel weniger Gemüse. Meist
machen wir uns wenig Gedanken darüber, sehen wir doch immer ein paar Bienen herum fliegen und
sind zufrieden mit der Ernte. Aber wo das nächste Bienenvolk lebt, wie jeder Kleingärtner die Arbeit der
Bienen und der Imker unterstützen kann, wissen nur wenige und für viele ist Imkerei eine Geschichte mit
vielen Unbekannten. In den Kleingärten brauchen wir Menschen, die imkern und Menschen, die Bienen
und Imker durch ihr Gärtnern unterstützen. Am Samstag, den 14.06. 2014 um 10.00 Uhr können
Interessierte Imkern bei der Arbeit zusehen, Fragen beantwortet bekommen.

Anmeldung bitte bis eine Woche vorher: Kornelia.stock@htp-tel.de

 

Kurse „Biologisches Gärtnern“ 2014
Wie in den letzten Jahren gibt es mehrere Seminare zu den Grundlagen biologischen Gärtnerns. Diese
stehen neuen und langjährigen Kleingärtnern genauso offen, wie interessieren Haus- und Kleingärtnern
aus anderen Vereinen. Fast alle Kurse sind zweiteilig, weil sich auch Grundwissen nicht in zwei
Unterrichtsstunden vorstellen lässt. Die Kurse sind weiterhin für Kleingärtner des Vereins „Linden e.V.“
kostenlos, Teilnehmer von außerhalb zahlen einen Beitrag von 5,00 € pro Seminar für die Materialien.
Bitte melden sie sich frühzeitig, bis spätestens eine Woche vorher an. Familien mit Kindern sind
willkommen. Bisher ist es immer gut gelungen, die Kinder zu beteiligen.
Die Kurse finden im botanischen Schulgarten Linden, Am Lindener Berge 50, statt und dauern ca.
2 Stunden. Da der Schulgarten zu den Kurszeiten nicht für die Allgemeinheit geöffnet ist, wird um
Pünktlichkeit gebeten.
1. Mit dem Boden fängt es an
Unser Boden ist die Grundlage für unser gärtnerisches Tun. Gut wenn wir ihn kennen und wissen, was
geht und was hier nicht so gut wächst. Wie können wir unseren Boden pflegen, damit er weiterhin
fruchtbar bleibt. An zwei Terminen werden wir uns mit Bodenanalyse beschäftigen und Wissenswertes
über unsere Böden zusammentragen und erfahren.
Termine: 14.03. und 21.03.14 um 16:00

2. Kompost und andere Dünger
Als Kleingärtner sind wir zu biologischer Düngung aufgefordert. Mit Kompost können wir selbst Dünger
herstellen und damit die Bodenfruchtbarkeit kostengünstig erhalten. Jauchen und Brühen können das
Bodenleben pflegen und Pflanzenkrankheiten vorbeugen.
Termine: 28.03. und 04.04.14 um 16:00

3. Gemüseanbau lohnt sich!
Wir müssen uns, im Gegensatz zu unseren Vorfahren,
nicht mehr aus dem Garten ernähren – wir können es
aber. Diese Freiheit, das anzubauen, was wir mögen,
was wir interessant finden, stellt eine neue Qualität dar.
In zwei Terminen sind folgende Themen geplant: Welche
Gemüse werden wie angebaut? Fruchtfolge, Mischkultur,
Anbau und Erhalt „alter Sorten“.
Termine: 11. und 25.04.14 um 16:00

4. Pflanzenschutz und Pflanzenschädlinge
Unsere Gärten sind nicht nur Orte der Ruhe und des
Friedens. Pflanzenschädlinge und -krankheiten machen
uns Sorgen. Wie können wir Pflanzenschutz betreiben und somit vorbeugen? Welche Verbündete
unterstützen uns und die Gesundheit unserer Pflanzen. An 2 Terminen gibt es eine Einführung in die
Grundlagen biologischen Pflanzenschutzes.
Termine: 09.05. und 16.05.14 um 16:00

5. Was wächst denn da? Wildflora in und um unsere Gärten
Für Neulinge im Garten stellt sich manchmal diese Frage: Kostbare Pflanze oder hundsgemeines
Beikraut? Gemeinsam wollen wir auf einer Wanderung durch die Gärten Pflanzen bestimmen und
Wildkräuter kennen lernen.
Termin: 23.05.14 um16.00

Für alle Termine gilt: Melden Sie sich bitte bis spätestens eine Woche vor Kursbeginn an, damit
wir planen können.
Kornelia Stock, Tel.: 458 25 14, Kornelia.stock@htp-tel.de
Diese Kurse werden gefördert von der LEB (Ländlichen Erwachsenenbildung).

Gesamtprogramm Druckversion hier

________________________________________________________________________

Kurse der Fachberatung 2013

Wie in den letzten Jahren gibt es mehrere Seminare zu den Grundlagen biologischen Gärtnerns. Diese stehen neuen und langjährigen Kleingärtnern genauso offen, wie interessieren Haus- und Kleingärtnern aus anderen Vereinen. Die Kurse sind weiterhin für Kleingärtner des Vereins „Linden e.V.“ kostenlos, Teilnehmer von außerhalb zahlen einen Beitrag von 5,00 € pro Seminar für die Materialien. Bitte melden sie sich bis spätestens eine Woche vorher an, damit eine Planung für die ehrenamtliche Kursleitung möglich ist. Familien mit Kindern sind willkommen. Bisher ist es immer gut gelungen, die Kinder zu beteiligen.
Die Kurse finden im botanischen Schulgarten Linden, Am Lindener Berge 50, statt und dauern ca. 1,5 Stunden. Da der Schulgarten zu den Kurszeiten nicht für die Allgemeinheit geöffnet ist, wird um Pünktlichkeit gebeten.                                                                           Druckversion (hier….)

1. Mit dem Boden fängt es an

Unser Boden ist die Grundlage für unser gärtnerisches Tun. Gut wenn wir ihn kennen und wissen, was geht und was hier nicht so gut wächst. Wie können wir unseren Boden pflegen, damit er weiterhin fruchtbar bleibt. An zwei Terminen werden wir uns mit Bodenanalyse beschäftigen und Wissenswertes über unsere Böden zusammentragen und erfahren.
Termine: 15.03. und 22.03.13 um 16:00

2. Kompost und andere Dünger

Als Kleingärtner sind wir zu biologischer Düngung aufgefordert. Mit Kompost können wir selbst Dünger herstellen und damit die Bodenfruchtbarkeit kostengünstig erhalten. Jauchen und Brühen können das Bodenleben pflegen und Pflanzenkrankheiten vorbeugen.
Termine: 05.04. und 12.04.13 um 16:00

3. Gemüseanbau lohnt sich!

Wir müssen uns, im Gegensatz zu unseren Vorfahren, nicht mehr aus dem Garten ernähren – wir können es aber. Diese Freiheit, das anzubauen, was wir mögen, was wir interessant finden, stellt eine neue Qualität dar. In zwei Terminen sind folgende Themen geplant: Welche Gemüse werden wie angebaut? Fruchtfolge, Mischkultur, Anbau und Erhalt „alter Sorten“.
Termine: 19. und 26.04.13 um 16:00

4. Pflanzenschädlinge und Pflanzenschutz

Unsere Gärten sind nicht nur Orte der Ruhe und des Friedens. Pflanzenschädlinge und -krankheiten machen uns Sorgen. Wie können wir Pflanzenschutz betreiben und somit vorbeugen? Welche Verbündete unterstützen uns und die Gesundheit unserer Pflanzen. An 2 Terminen gibt es eine Einführung in die Grundlagen biologischen Pflanzenschutzes.
Termine: 24.05. und 31.05.13 um 16:00

5. Was wächst den da?

Für Neulinge im Garten stellt sich manchmal diese Frage: Kostbare Pflanze oder hundsgemeines Beikraut? Gemeinsam wollen wir auf einer Wanderung durch die Gärten Pflanzen bestimmen und Wildkräuter kennen lernen.
Termin: 07.06.13 um 16.00

Für alle Termine gilt: Melden Sie sich bitte bis spätestens eine Woche vor Kursbeginn an, damit wir planen können.
Kornelia Stock, Tel.: 458 25 14, Kornelia.stock@htp-tel.de

 

 

Kurse „Biologisches Gärtnern“ 2012

Wie in den letzten Jahren gibt es mehrere Seminare zu den Grundlagen biologischen Gärtnerns. Diese stehen neuen und langjährigen Kleingärtnern genauso offen, wie interessieren Haus- und Kleingärtnern aus anderen Vereinen. Die Kurse sind weiterhin für Kleingärtner des Vereins „Linden e.V.“ kostenlos, Teilnehmer von außerhalb zahlen einen Beitrag von 5,00 € pro Seminar für die Materialien. Bitte melden sie sich bis spätestens eine Woche vorher an, damit eine Planung für die ehrenamtliche Kursleitung möglich ist. Familien mit Kindern sind willkommen. Bisher ist es immer gut gelungen, die Kinder zu beteiligen.
Die Kurse finden  im Botanischen Schulgarten Linden, Am Lindener Berge 50 statt und dauern ca. 1,5 Stunden. Da der Schulgarten zu den Kurszeiten nicht für die Allgemeinheit geöffnet ist, wird um Pünktlichkeit  gebeten.

1. Mit dem Boden fängt es an

Unser Boden ist die Grundlage für unser gärtnerisches Tun. Gut, wenn wir ihn kennen und wissen, was geht und was hier nicht so gut wächst. Wie können wir unseren Boden pflegen, damit er weiterhin fruchtbar bleibt. An zwei Terminen werden wir uns mit Bodenanalyse beschäftigen und Wissenswertes über unsere Böden zusammentragen und erfahren.
Termine: 16.03. und 23.03.12; 16:00 Uhr

2. Gemüseanbau lohnt sich!

@Jörg Lindemann

Wir müssen uns, im Gegensatz zu unseren Vorfahren, nicht mehr aus dem Garten ernähren – wir können es aber. Diese Freiheit, das anzubauen, was wir mögen, was wir interessant finden, stellt eine neue Qualität dar. In zwei Terminen sind folgende Themen geplant: Welche Gemüse werden wie angebaut? Fruchtfolge, Mischkultur, Anbau und Erhalt „alter Sorten“.
Termine: 13. und 20.04.12; 16:00 Uhr

3. Kompost und andere Dünger

Als Kleingärtner sind wir zu biologischer Düngung aufgefordert. Mit Kompost können wir selbst Dünger herstellen und damit die Bodenfruchtbarkeit kostengünstig erhalten. Jauchen und Brühen können das Bodenleben pflegen und  Pflanzenkrankheiten vorbeugen.
Termine: 27.04. und 11.05.12; 16:00 Uhr

4. Pflanzenschädlinge und Pflanzenschutz

Unsere Gärten sind nicht nur Orte der Ruhe und des Friedens. Pflanzenschädlinge und -krankheiten machen uns Sorgen. Wie können wir Pflanzenschutz betreiben und somit vorbeugen? Welche Verbündete unterstützen uns und die Gesundheit unserer Pflanzen. In 2 Terminen gibt es eine Einführung in die Grundlagen biologischen Pflanzenschutzes.
Termine: 1. und  8.06.12; 16:00 Uhr

5. Was wächst denn da?

Für Neulinge im Garten stellt sich manchmal diese Frage: Kostbare Pflanze oder hundsgemeines Beikraut? Gemeinsam wollen wir auf einer Wanderung durch die Gärten Pflanzen bestimmen und Wildkräuter kennen lernen.
Termin: 15.06.12; 16.00 Uhr

Für alle Termine gilt:  Melden Sie sich bitte bis spätestens eine Woche vor Kursbeginn an, damit wir planen können.
Kornelia Stock, Tel.: 458 25 14, Kornelia.stock@htp-tel.de

 

 

Kurse „Biologisches Gärtnern“ 2011

Wie in den  letzten Jahren gibt es mehrere kurze Seminare zu Themen biologischen Gärtnerns. Diese stehen neuen und langjährigen Kleingärtnern genauso offen, wie interessieren Haus- und Kleingärtnern aus anderen Vereinen. Die Kurse sind weiterhin für Kleingärtner des Vereins „Linden e.V.“ kostenlos, Teilnehmer von außerhalb zahlen einen Beitrag von 5,-€ pro Seminar für die Materialien. Bitte melden sie sich bis spätestens eine Woche vorher an, damit eine Planung für die ehrenamtliche Kursleitung möglich ist. Familien mit Kindern sind willkommen. Bisher ist es immer gut gelungen, die Kinder zu beteiligen.

Die Kurse finden, so nicht anders angeben, im botanischen Schulgarten Linden, Am Lindener Berge 50 statt und dauern ca. 1,5 Stunden. Da der Schulgarten zu den Kurszeiten nicht für die Allgemeinheit geöffnet ist, wird um pünktliches Erscheinen gebeten.

1. Mit dem Boden fängt es an

Unser Boden ist die Grundlage für unser gärtnerisches Tun. Gut wenn wir ihn kennen und wissen, was geht und was hier nicht so gut wächst. Wie können wir unseren Boden pflegen, damit er weiterhin fruchtbar bleibt. An zwei Terminen werden wir uns mit Bodenanalyse beschäftigen und Wissenswertes über unsere Böden zusammentragen und erfahren.
Termine: 18.03. und 01.04.11; 16:00

2. Gemüseanbau lohnt sich!

Wir müssen uns, im Gegensatz zu unseren Vorfahren, nicht mehr aus dem Garten ernähren – wir können es aber. Diese Freiheit, das anzubauen, was wir mögen, was wir interessant finden stellt eine neue Qualität dar. In zwei Terminen sind folgende Themen geplant: Welche Gemüse werden wie angebaut? Fruchtfolge, Mischkultur, Anbau und Erhalt „alter Sorten“.
Termine: 08. und 15.04.11; 16:00

3. Kompost und andere Dünger

Als Kleingärtner sind wir zu biologischer Düngung aufgefordert. Mit Kompost können wir selbst Dünger herstellen und damit die Bodenfruchtbarkeit kostengünstig erhalten. Jauchen und Brühen können das Bodenleben pflegen und  Pflanzenkrankheiten vorbeugen.
Termine: 13. und 20.05.11; 16:00

4. Kräuter im Garten und in der Nähe

Für Neulinge im Garten stellt sich manchmal die Frage: Was wächst denn da? – kostbare Pflanze oder hundsgemeines Beikraut? Gemeinsam wollen wir auf einer Wanderung durch die Gärten Pflanzen bestimmen und Wildkräuter kennen lernen.
Termin: 27.05.11; 16.00

5. Pflanzenschädlinge und Pflanzenschutz

Unsere Gärten sind nicht nur Orte der Ruhe und des Friedens. Pflanzenschädlinge, -krankheiten machen uns Sorgen. Wie können wir Pflanzenschutz betreiben und somit vorbeugen? Welche Verbündete unterstützen uns und die Gesundheit unserer Pflanzen. In 2 Terminen gibt es eine Einführung in die Grundlagen biologischen Pflanzenschutzes.
Termine: 17. und 24.06.11; 16:00

6. Das Schulbiologiezentrum in Hannover-Burg als Lernort auch für Kleingärtner

Farbgärten machen deutlich, welche Wirkung mit farbigen Pflanzen zu erzielen sind. Monatsbeete zeigen, was passiert, wenn der Boden offen liegen bleibt. Mulch- und Kompostversuche verdeutlichen Dünge- und Zerfallsprozesse. Diese und weitere Exponate ermöglichen neue Erkenntnisse. Der Termin für eine Führung wird nach Absprache  festgelegt.
Für alle Termine gilt: Melden Sie sich bitte bis spätestens eine Woche vor Kursbeginn an, damit wir planen können.
Kornelia Stock, Tel.: 458 25 14, Kornelia.stock@htp-tel.de