“Fest der Kartoffelvielfalt” auf dem Lindener Berg

Am Samstag den 25. September 2010 feierte der Kleingärtnerverein Linden e.V. mit 150-200 Besucher sein „Fest der Kartoffelvielfalt“.


Kartoffelvielfalt

Kartoffelvielfalt


Besonders sehenswert war die Ausstellung der Ergebnisse der Kartoffelaussaat. Im Frühjahr war Kartoffelsaatgut verteilt worden, die Jungpflanzen wurden bei der Pflanzenböse verteilt und wuchsen über Sommer in den verschiedenen Gärten. Nun wurden sie ausgegraben und die Ergebnisse präsentiert.

Auch wer bisher die Aussage, im Kartoffelsaatgut steckt die ganze Vielfalt der Kartoffel, noch nicht verstanden hatte, jetzt wurde es für alle deutlich: Helle und braune Schalen, rote und blaue Knollen, rauhe und glatte Schalen, tiefliegende, blaue und helle Augen, runde, ovale und fingerförmige Knollen mit mehr oder weniger Ertrag. Bisher noch nicht geprüft sind die Kocheigenschaften. Das wird aber bei vielen dieser Sorten sicherlich erst im nächsten Jahr geschehen, wenn die Knollen nach der Überwinterung in den Gärten der Kleingärtner wachsen.

Besucher beim Fest der Kartoffelvielfalt

Besucher beim Fest der Kartoffelvielfalt

Wer schon jetzt Kartoffeln verspeisen wollte, hatte die Auswahl: Kartoffelpuffer mit Apfelmus, bunte Kartoffeln in Salbeibutter oder verschiedene Sorten, wie Adretta, Bamberger Hörnchen oder die Kartoffel des Jahres 2010 „Sieglinde“ vom Biogartenversand aus der Altmark für die eigene Küche. Wem nicht nach Kartoffelgerichten war, konnte sich am Kuchenbufett mit Süßem versorgen.

Der Film „Das grüne Gold der Inkas“ informierte über die Vielfalt der Kartoffeln in ihrem Mutterland Peru und um die weltweiten Probleme diese Vielfalt zu erhalten und mit gesunden Sorten zur Ernährung der Menschen beizutragen.

Der Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt (VEN) informierte über die Arbeit der Sortenpaten. Saatgut von verschiedenen Erbsen- und Bohnensorten, die schon lange nicht mehr im Handel sind und in Patenschaft gegeben werden, konnte gegen eine Spende zum Ausprobieren mitgenommen werden.

Die SiegerInnen des Ratespiels

Die SiegerInnen des Ratespiels

Bei einem Ratespiel sollte das Gewicht einer recht großen Kartoffel geschätzt werden. Fast alle Besucher beteiltgten sich mit einem Tipp. Gewonnen haben drei Frauen, die fast alle bis aufs Gramm genau geschätzt hatten. Ihr Preis: ein Superkartoffelschäler und ein Kilo Kartoffeln ihrer Wahl.


Phil Carpenter

Phil Carpenter


Die von Phil Carpenter vorgetragenen Rockballaden sorgten an Nachmittag für gute Unterhaltung und die mittelalten Besucher wurden an ihre Jugend erinnert.

Organisiert hatte dieses Fest eine Gruppe von Kleingärtnern aus den Kolonien des Vereins. Vielen Hände fassten mit an, um Kartoffeln zu schälen, zu Pufferteig zu verarbeiten und diesen zu braten, ein Kuchenbufett vorzubereiten und den Kuchen unter die Menschen zu bringen. Tische und Stühle waren zu rücken, ein Versammlungsraum in ein verdunkeltes Kino zu verwandeln.


Helfende Hände beim Kuchenbuffet

Helfende Hände beim Kuchenbuffet


Bei der Kartoffelausstellung und dem Ratespiel kamen alle miteinander ins Gespräch. Für alle war es ein erlebnisreiches Fest. Auf diesem Wege noch einmal herzlichen Dank an Alle!

1 Kommentar zu „“Fest der Kartoffelvielfalt” auf dem Lindener Berg“

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.